Meine erste Kamera..

Untitled photo

Doch wer bin ich   überhaupt?

Mein Name ist Pavel Haspra.

Meine erste Kamera bekam ich so Ende der fünziger Jahre (siehe Bild). Sie war geeignet um 6x6, oder 4.5x6 Bilder zu machen, die man meistens nicht vergrössern lies, sondern sich mit Kontaktabzügen begnügte (aus finanziellen Gründen).

Später durfte ich mit der Leica meines Vaters arbeiten (ein Modell aus dem 2. Weltkrieg). Dann folgte ein Spitzenmodell: Meine Praktika FX3, die erste Spiegelreflex.

Danach Yashica (mit der ersten Sensortaste) mit mehreren Objektiven und später eine Rolleicord (2-Äugige 6x6).

Anfangs der 80-er Jahre habe ich das ganze Yashica Equipment verkauft und eine Zenza Bronica mit zwei Magazinen und zwei Objektiven erstanden. Wenn die im Auto lag, war sie mehr Wert als das Fahrzeug selbst...

Ungefähr gleichzeitig habe ich mich dem Filmen beschäftigt: zuerst Normal-Acht, dann Doppel-Supper (einen DDR-Variante des Doppel-Acht), dann Super-8 und schlussendlich Video8 von Sony.


Zur Zeit Arbeite ich fast ausschliesslich mit meiner Nikon D800e und diversen Objektiven mit fester Brennweite.

Aber auch das ist Geschichte. Ich habe die ganze D800 Ausrüstung verkauft und arbeite jetzt nur noch mit der Nikon Z7 und 50/1.8 S, gelegentlich 24-70/4 S. Warte sehnsüchtig auf den 20mm...

Powered by SmugMug Owner Log In